Das neue MMORPG „Ashes of Creation“ ist für viele das spannendste westliche MMORPG, hinter dem nicht gerade Amazon oder Riot Games steckt. Der Gründer Steven Sharif meldete sich Ende 2023 mit einer Weihnachtsbotschaft: Für 2024 ist die nächste große Alpha ohne NDA geplant, aber da wird noch einige Zeit vergehen.

Was ist das für ein MMORPG?

  • Ashes of Creation ist das Herzensprojekt des Selfmade-Millionärs Steven Sharif, der glaubt, MMORPGs müssten aus ihrem langen Schlaf erwachen.
  • Im Wesentlichen hat Sharif nach dem Ende der Entwicklung von Everquest Next 2016 viele aus dem Team und noch mehr Ideen des gescheiterten Everquest 3 übernommen: So soll Ashes of Creation über ein “Node-System“ eine Welt bieten, die sich immer wieder verändert.
  • Die Entwicklung am MMORPG begann bereits 2015 und erfolgt an sich offen. Es gibt aber immer wieder Phasen, in denen man nichts über das MMORPG hört, weil alles hinter einem Vorhang aus NDAs liegt. Der letzte große Meilenstein war die Alpha-1 im August 2021. Zu der Zeit erschien auch immer wieder starkes, neues Gameplay.

Vorverkauf für Pakete, die Zugang zur Alpha 2 gewähren, endet

Wie kann man das spielen? Wer noch in die Alpha 2 will, wird sich wohl beeilen müssen. Sharif sagt, ganz der Marketing-Mann der er ist, dass man eigentlich genug Spieler für die Alpha 2 habe und daher keine Vorbesteller-Pakete mehr anbieten möchte, die den Zugang zur Alpha 2 sichern. Das aktuelle Angebot läuft am 17. Januar aus.

Das günstigste Paket, das den Zugang zur Alpha 2 gewährt, kostet 250 $ – das ist vielleicht auch immer der Haken bei dem Projekt, das sich so toll anhört: Die Geschäftsmethoden hinter dem Spiel wurden schon häufiger kritisch hinterfragt. Wer testen und zur Community von Ashes of Creation gehören will, muss da schon so viel hinlegen, wie sonst für mehrere Vollpreistitel: Die 5 aussichtsreichsten neuen MMORPGs für 2024 und darüber hinaus

Quelle(n): mmorpg.com

Views 28